DAX Longterm Trading

DAX Longterm Trading

Da die Aktienmärkte langfristig steigen, zielt diese Langfristidee darauf ab, Korrekturen im DAX zu kaufen. Wir analysieren auf Basis des Wochen- und Monatscharts. Es wird lediglich Long-Trades in/nach Rückgängen geben. Dabei wird jedoch immer nach dem Konzept „never catch a falling knife“ nicht sofort der Rückgang gekauft, sondern nach festen Regeln ein Signal abgewartet.

Die Ideen entstammen der Statistikabteilung des HD-Teams. Somit unterliegen sowohl die Ein- und Ausstiege einem KLAREN REGELWERK! Dieses Regelwerk generiert verschieden starke Signale, was sich jedoch nicht in der Positionsgröße auswirkt, sondern im Trade-Management (Teilgewinnmitnahme oder ausschließlich Trailing-Stop). Vergangenheitsbezogen können wir sagen, dass im Durchschnitt insgesamt ca. 4 bis 6 Trades pro Jahr entstehen. Dabei sind Jahre wie 2017 ohne jedes Signal ebenso möglich, wie ein Jahr mit z.B. 8 bis 11 Trades. Das Regelwerk wurde anhand der Daten der letzten 5 Jahre entwickelt und dann bis 1996 zurückgetestet.

Wir werden in jedem Trade ca. 1 % des Trading-Depots riskieren. Da der Stop jedoch immer unterschiedlich entfernt liegen wird (oft am letzten Bewegungstief), ermitteln wir die Positionsgröße jeweils neu. Wenn man mit Scheinen agiert, kann man die 1 % Risiko recht genau ermitteln. Wir agieren mit den DAX-Mini-Futures, daher werden wir je Trade grob um 5.000 E. Risiko eingehen. Je nach Signal(-Stärke) wird bei verdientem Stop-Abstand die Hälfte der Position verkauft, so dass man somit für den Trade ein mindestens ausgeglichenes Ergebnis (fast) sicher hat. Ansonsten bleiben wir bis zum Verkauf voll investiert, der Stop wird mit steigenden Kursen nachgezogen. Die Position wird verkauft, wenn der (stetig nachgezogene) Stop erreicht ist. So können in starken Trendphasen sehr hohe Gewinne auflaufen.

Wir werden in der jeweils ersten Ausgaben des Tages immer dort, wo bisher die Rubrik Daytrading stand, die aktuelle Positionierung veröffentlichen. Dies kann 'ohne Position' oder 'Long' sein. Zu einem bestehenden Long-Signal kann u.U. auch im Verlauf ein zweites, maximal ein drittes, hinzukommen. Zu jedem Signal wird ein Hebelprodukt inkl. Stop angegeben.

Wie im DAX-PT werden wir eine Performanceliste mit echten Fills führen. Dieses Projekt ist auf Sicht der nächsten 10 Jahre ausgerichtet. Wir warnen ausdrücklich davor, einzelne Trades mitzumachen, andere nicht! Der hohe positive Erwartungswert liegt nicht in der Trefferquote. Diese wird bei ca. 50% liegen. Der Erfolg liegt darin, dass die Gewinnertrades DEUTLICH mehr Profit erzielen, als die Verlierer kosten.

Bei weiteren Fragen zum DAX Longterm Trading wenden Sie sich bitte an info(at)haack-boersenbrief.de

{$trackingcode}